Das Hollerrad und die Selbstermächtigung: Wie der Holunder uns heilt und leitet

Der Schwarze Holunder, oder wie er liebevoll genannt wird, Holler, ist mehr als nur ein Strauch. Er ist ein Symbol für Wachstum, Transformation und Heilung. Das Hollerrad, ein uraltes  Symbol, das den Lebenszyklus des Holunders darstellt, erinnert uns an die endlose Reise des Lebens und den ewigen Kreislauf von Tod und Wiedergeburt.

 

In der heutigen Zeit, in der viele Menschen sich entfremdet und entwurzelt fühlen, bietet der Holunder eine Brücke zur Selbstermächtigung. Er erinnert uns daran, in uns selbst hineinzuhorchen, uns mit der Natur zu verbinden und unsere innere Kraft zu entdecken.

 

Meine persönliche Erfahrung mit dem Holunder: Eine Vision vom Sharingkreis führte vor über 15 Jahren zu einem schamanischen Camp. Bereits in der ersten Begegnung mit dieser Welt hat mich der Holunder gerufen, obwohl ich selbst noch sehr skeptisch und ablehnend dem Schamanismus gegenüber stand. Die Intuition war ganz klar, dass der Holunder meine Medizin ist, auch, wenn der Kopf anfänglich Widerstand hatte.
 

Das Medizinrad und der Holunder: Ein Pfad zu Tiefe und innerer Stärke

 

Das Medizinrad ist mir seit dem ein wunderbares Werkzeug dass mich mit mir und meiner Umwelt tief verbindet, mich mit Dankbarkeit und dem Gewahrsein von Verbindung erfüllt und mir Halt und Orientierung gibt. Seit 15 Jahren gehe ich mit dem Holunder und er hat mir den Weg in meine Tiefe, Weiblichkeit und meine weiche und starke Kraft gezeigt.

 
Die heilenden Eigenschaften des Holunders sind gut dokumentiert. Aber über seine physischen Vorteile hinaus hat der Holunder eine tiefe spirituelle und energetische Bedeutung. In vielen Kulturen wird er als Brücke zwischen der physischen und der spirituellen Welt betrachtet. Diese Verbindung ermöglicht es uns, unser inneres Potenzial zu erkennen und zu entfalten.

 

 

Manche glauben, dass Pflanzenessenzen (Flüssigkeiten, die die "Energie" oder "Essenz" einer Pflanze enthalten) können helfen, emotionale und geistige Ungleichgewichte zu korrigieren.

 

In Kontakt mit der inneren Weisheit treten:

Indem wir uns die Zeit nehmen, uns mit der Natur zu verbinden, sei es durch Meditation, das Bewusstsein der Energieflüsse in unserem Körper oder durch die direkte Anwendung von Pflanzenbestandteilen, beginnen wir, tiefer in unser inneres Selbst zu blicken. Dieser Prozess des In-sich-Hineinhörens und -Fühlens kann uns helfen, tiefsitzende Ängste, Blockaden oder Traumata zu erkennen.

 

Wenn wir diese inneren Blockaden identifizieren, können wir beginnen, sie zu bearbeiten, zu heilen und schließlich loszulassen. Dieser Prozess der Selbstreflexion und Heilung kann uns dabei helfen, ein erfüllteres und authentischeres Leben zu führen.

 

 

Doch wie genau kann der Holunder dabei helfen, unser inneres Potenzial zu entfalten?

 

1. Selbstreflexion durch Naturbeobachtung: Durch die Beobachtung des Holunders, seinem Wachstum und seinen Zyklen, können wir Parallelen zu unserem eigenen Leben ziehen. Dies ermöglicht uns, unsere eigenen Lebenszyklen besser zu verstehen und zu akzeptieren.

2. Meditative Praktiken: Das Sitzen unter einem Holunderbaum oder das Meditieren mit Holunderblüten oder -beeren kann uns helfen, uns zu erden, unsere Intuition zu stärken und Einsichten über uns selbst zu gewinnen.

3. Energetische Arbeit: In der energetischen Heilarbeit kann der Holunder als unterstützendes Mittel eingesetzt werden. Seine Blüten, Beeren und Blätter können in Form von Tees, Tinkturen oder Salben verwendet werden, um unser inneres Gleichgewicht zu stärken und energetische Blockaden zu lösen.

4. Rituale und Traditionen: Der Holunder kann auch in verschiedenen Ritualen und Traditionen integriert werden, um bestimmte Absichten zu setzen, Dankbarkeit zu zeigen oder um Heilung und Schutz zu bitten.

 

Durch die aktive Arbeit mit der Pflanze, sei es durch Meditation, energetische Heilung oder die Anwendung ihrer physischen Bestandteile, können wir lernen, mit unserer inneren Weisheit in Kontakt zu treten. Auf diese Weise können wir Barrieren überwinden, Ängste loslassen und den Weg zu einem erfüllten und ermächtigten Leben finden.

 

Die Meditation mit dem Holunder kann sowohl einfache als auch komplexe Praktiken umfassen, abhängig von deinem persönlichen Komfort und deiner Erfahrung mit meditativen Techniken. Hier ist eine Anleitung, wie eine solche Meditation aussehen könnte:

Holunder-Meditation: Verbindung und Selbstermächtigung

Vorbereitung

Suche einen ruhigen Ort, idealerweise im Freien, nahe einem Holunderbaum. Wenn das nicht möglich ist, kannst du auch ein Zimmer nutzen und eventuell Holunderblüten, Beeren oder einen Holunderzweig bei dir haben.

Setze oder lege dich bequem hin. Achte darauf, dass dein Rücken gerade ist.

 

Meditationsprozess

Erdung: Schließe die Augen und atme tief durch die Nase ein und aus dem Mund aus. Stelle dir vor, wie Wurzeln aus deinen Füßen tief in die Erde wachsen und dich fest und sicher verankern.

 

Verbindung mit dem Holunder: Wenn du neben einem Holunderbaum sitzt, spüre seine Präsenz. Atme den Duft der Pflanze ein und stelle dir vor, wie die Energie des Baums mit deiner eigenen Energie verschmilzt. Wenn du im Innenbereich meditierst, halte die Holunderblüten oder den Zweig in deinen Händen und spüre ihre Energie.

 

Intuition und Selbstreflexion

Konzentriere dich auf dein Herzchakra, in der Mitte deiner Brust. Stelle dir vor, wie ein warmes, goldenes Licht von dort ausstrahlt. Frage dich selbst: "Was muss ich wissen?", "Wie kann ich mein inneres Potenzial entfalten?". Höre intuitiv auf jegliche Gefühle, Bilder oder Gedanken, die auftauchen.

 

Energieaustausch

Stelle dir vor, wie die heilende Energie des Holunders in dich fließt, alle Ängste, Zweifel und Blockaden auflöst und dich mit Kraft und Klarheit füllt. Gleichzeitig sende Dankbarkeit und Liebe zurück zum Holunder.

 

Abschluss

Nach 10-20 Minuten oder wenn du dich bereit fühlst, vertiefe deine Atmung und werde dir deiner physischen Umgebung wieder bewusst. Bewege sanft deine Finger und Zehen. Wenn du bereit bist, öffne langsam die Augen.

 

Nach der Meditation

Trinke ein Glas Wasser, um dich zu erden und die freigesetzten Toxine auszuspülen.

Notiere jegliche Erkenntnisse oder Gefühle, die während der Meditation aufgetaucht sind, in ein Tagebuch.

Mit regelmäßiger Praxis kann diese Meditation dazu beitragen, ein tieferes Verständnis für dich selbst und deine Verbindung zur Natur und insbesondere zum Holunder zu entwickeln.

 

Energetische Heilung:

 

Was ist das?

Energetische Heilung basiert auf der Annahme, dass unser Körper nicht nur aus physischen, sondern auch aus energetischen Komponenten besteht. In vielen Kulturen und Traditionen wird diese Energie als "Chi", "Prana" oder "Lebenskraft" bezeichnet. Wenn diese Energie aus dem Gleichgewicht gerät, kann das zu emotionalen, geistigen und physischen Beschwerden führen.

 

Wie funktioniert es?

Heiler, Therapeuten oder jeder für sich selbst nutzen Techniken, um die Energiebahnen im Körper zu reinigen, Blockaden zu entfernen und das energetische Gleichgewicht wiederherzustellen. Dies kann durch Handauflegen, Meditation, Reiki, Klangtherapie oder andere Praktiken geschehen.

 

Anwendung physischer Bestandteile des Holunders:

Was bedeutet das? Neben der energetischen Verbindung zu Pflanzen, wie dem Holunder, können wir auch ihre physischen Bestandteile (z.B. Beeren, Blüten) verwenden, die traditionell für ihre heilenden Eigenschaften geschätzt werden.

 

 

Wie funktioniert es?

 

Direkte Anwendung:

Beispielsweise kann man aus Holunderblüten einen Tee zubereiten, der bei Erkältungssymptomen helfen soll.

Salben und Öle: Holunderbeeren können zu Salben verarbeitet werden, die auf die Haut aufgetragen werden, um Entzündungen zu lindern.

 

Essenzen:

Manche glauben, dass Pflanzenessenzen (Flüssigkeiten, die die "Energie" oder "Essenz" einer Pflanze enthalten) können helfen, emotionale und geistige Ungleichgewichte zu korrigieren.

 

In Kontakt mit der inneren Weisheit treten:

Indem wir uns die Zeit nehmen, uns mit der Natur zu verbinden, sei es durch Meditation, das Bewusstsein der Energieflüsse in unserem Körper oder durch die direkte Anwendung von Pflanzenbestandteilen, beginnen wir, tiefer in unser inneres Selbst zu blicken. Dieser Prozess des In-sich-Hineinhörens und -Fühlens kann uns helfen, tiefsitzende Ängste, Blockaden oder Traumata zu erkennen.

 

Wenn wir diese inneren Blockaden identifizieren, können wir beginnen, sie zu bearbeiten, zu heilen und schließlich loszulassen. Dieser Prozess der Selbstreflexion und Heilung kann uns dabei helfen, ein erfüllteres und authentischeres Leben zu führen.